Suche

Suche

Der Jazzclub Koblenz e.V. bedankt sich für die Unterstützung durch folgende Sponsoren:

Koblenz-Touristik

Sparkasse Koblenz

VB Koblenz Mittelrhein

.

Vijay Iyer Trio

Mo., 17. Oktober, 20 Uhr, Café Hahn Koblenz

„Mittlerweile kann es keinen Zweifel mehr daran geben, dass der Pianist und Komponist Vijay lyer zu den kreativsten und innovativsten Jazzkünstlern der Generation unter 40 zählt," schreibt Howard Reich in der Chicago Tribune.

Von The Village Voice wurde er als „der überragendste Pianist und Komponist, den die letzten Jahre hervorgebracht haben" beschrieben, und von The New Yorker als einer der „wichtigsten zeitgenössischen Pianisten mit außerordentlicher Begabung" gewürdigt. Im September 2009 erschien Historicity (ACT 9489-2), Iyers erstes Klaviertrio-Album. Mit diesem preisgekrönten Debüt - unter anderem erhielt er in Deuschland hierfür einen „Echo" - lieferte er eine spektakuläre Neudefinition des klassischen Klaviertrios ab - mit einer erstaunlichen Zusammenstellung von Cover-Versionen und Eigenkompositionen in der unverkennbaren Handschrift von Vijay Iyer.
Seit einigen Jahren ist Iyer Seriensieger der Kritikerumfragen - so wurde er bereits zweimal zum „Rising Star Jazz Artist" und „Rising Star Composer" des renommierten Downbeat Magazine International Critics' Poll gewählt. Ebenso wurde er bei den Annual Jazz Awards zum „Up & Coming Musiker" des Jahres gekürt. Er zierte die Titelseiten zweier bedeutender Jazzzeitschriften: Downbeat (USA) and Jazzwise (UK). 2010 erhielt er u.a den Titel „Jazz Musician oft he Year" der renomierten „Jazz Journalist Association"
Kurzum: Vijay Iyer gilt als einer der innovativsten und wegweisendsten jungen amerikanischen Pianisten der Gegenwart und steht für eine faszinierend-komplexe und tiefgründige Synthese aus Traditionsbewusstsein, Avantgarde und klassischen Einflüssen - bis hin zu elektronischen Experimenten und HipHop. Gemeinsam mit Marcus Gilmore am Schlagzeug (Enkel der Drummer-Legende Roy Haynes) und Stephan Crump am Bass glückt es ihm, das klassische Jazz-Piano-Trio neu zu interpretieren. Hochsensible Interaktion trifft auf messerscharfe Phrasierungen, perfekte Synchronität auf impulsive Improvisation.

 

Vijay Iyer (p), Stephan Crump (b), Marcus Gilmore (dr)

 



.