Suche

Suche

Der Jazzclub Koblenz e.V. bedankt sich für die Unterstützung durch folgende Sponsoren:

Koblenz-Touristik

Sparkasse Koblenz

VB Koblenz Mittelrhein

.

Siggi Loch: Plattenboss aus Leidenschaft

Als Siggi Loch mit 15 Jahren Sidney Bechet in einem Konzert hörte, war es um ihn geschehen. Fortan galt sein Leben der Musik. Zu Beginn seiner Karriere fuhr er als Vertreter mit einem VW-Käfer die Plattenläden ab. Schon bald jedoch produzierte er die im Hamburger Star Club spielenden Beat- und Blues-Bands, entdeckte Jazzgrößen wie Klaus Doldinger und Showtalente wie Katja Ebstein und Marius Müller-Westernhagen. 1992 - mittlerweile Europa-Präsident des US-Konzerns Warner - machte er mit 52 Jahren einen radikalen Schnitt und verwirklichte mit der Gründung des Jazzlabels ACT einen Jugendtraum. Obwohl nach landläufiger Meinung mit Jazz kein Geld zu verdienen gewesen ist und die Branche in dieser Zeit in die Krise schlitterte - Siggi Loch führte das Label zum Erfolg und wurde neben Manfred Eicher von ECM zum wichtigsten Jazzproduzenten Deutschlands. In seiner unglaublichen Biografie erzählt Siggi Loch von den Anfängen der Musikindustrie, seiner Begeisterung für Jazz und von persönlichen Erfahrungen mit Musik-Größen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Es ist die Geschichte eines Mannes, dessen Leidenschaft für die (Jazz-)Musik so groß wurde, dass er sie entscheidend beeinflusste. (So der offizielle Pressetext.)
Für den Jazzfan interessant ist das erste und vor allem das dritte Drittel der Biografie. Leider wirken viele der Geschichten aus dem Showbizz sehr episodenhaft und zusammenhanglos. Und vor lauter Geschichten-Erzählerei tritt der Mensch Siggi Loch doch etwas in den Hintergrund.
Trotzdem erfährt man einiges aus dem Umfeld der Jazzszene. Wer sich also für Jazzplatten im Allgemeinen interessiert, kommt mit diesem gut lesbaren Buch auf seine Kosten

267 Seiten, gebunden, 26,95 €, Verlag Edel Germany

 



.